Freitag, 28. Januar 2011

Latina o Latina - Was führst Du im Schilde?

Hachzzz ja mal wieder eine wnderschöne Jappystory.

Frohlockend erblickte ich ein doch so vielversprechenden Nick auf meiner Profilbesucherliste. Wenn eine Frau im Nick so Worte wie „Latina“, „Honey“ und „Bunny“ gefolgt mit einer Zahl des Geburtsjahres 90-92 inne hat, dann weiss man eigentlich schon fast was einen erwartet. Ja so war es auch, meine Augen waren entzückt! Braungebrannte Haut, fünf Bilder in der Galerie. Natürlich war eines vom Strand im knappen Bikini auf der Liege, man roch förmlich das Sonnenöl und hörte das Meeresrauschen. Weiter in der Galerie zu finden, eine Neugierde weckende passwortgeschützte Galerie! … sollte man jetzt etwas Skepsis walten lassen? Unbedingt!

Just ein paar Minuten später schreibt mich dieses heisse Dingens an, das Herz schlägt fast schön höher, wenn da nicht der reale Gedanke an ein unreales Wesen wäre ;).

Die erste Message, so entzückend:

„Hey Du, kannst du mir bitte einen gefallen tuhen und meinem guten Freund was schenken? Bekommst auch das pw zu meiner galerie. Bitte sei so lieb? Ok? Kiss kiss kiss kiss kiss“

Hrhrhr is klar ne … ja sischa … nenn misch Sozialamt Baby! Also mal ganz nett zurückgefragt weil die Neugier geweckt war, welcher Held denn nun beschenkt werden soll der auf so ne fixe idee kam sich kurz noch als Latina hier zu präsentieren, ich also:

„Wer ist denn dein Kumpel?“

Ihre Antwort:

„Ey wieviel Credits hast du denn?“

Ok ok ok … nu langts … keine nerven für spätpubertierenden Fakes. Also kurz eine klaare Ansage an der, die, das anschreibende Latina/o …

„Du bist ein Fake … daher gibbet nüschts für niemand! So einfach ist das … Adios!“

Ergebnis der heissen Minuten mit dieser rassigen Braut … ich wurde gesperrt *hrhr … mit großer Freude auch von meiner Seite.

Tja ja so ist das mit den Minderwertigkeitskomplexen, vermeintlich geilen kleinen Latinas und der schlimmen Onlinewelt ;) ….

Hasta Luego euer Latina-Vernichter


Mittwoch, 26. Januar 2011

Sex-Proll-Gesellschaft und die Wahrheit "TEIL 2"

"Der ehrliche Judas der Männerwelt" wäre auch eine treffliche Überschrift gewesen. Passend genau zum ersten Thema.

Aufräumen will ich, in den Köpfen. Danach steht es mir heute und so handle ich ganz dezent ein paar Themen ab, die irgendwie jeder weiss, aber keiner zugibt!

Männer, Frauen und Sex!:

Wie ich sie hasse, diese typischen Männergespräche. Das sage ich als Mann! Nichts schlimmer wie die beklemmende Situation in einer Gruppe möchtegern Machos auf vermeintlich freundschaftlicher Ebene und vollstem Vertrauen. Zack ein kurzer Rock auf der Straße, eine heiss gekleidete Mieze im Club und die Testosteronjünger fangen an das Thema Sex auf den Tisch zu bringen. ... Laaaangeweile .... Weiss ich doch längst dass jeder meiner vermeintlichen Freunde über 20cm in der Hose hat, in der Regel 2x am Tag 3 Stunden Sex an allen erdenklichen Orten hat und seine Gespielin immer eine 3Öffnungsnymphe ist. Warum werde ich da immer so gelangweilt wütend? Weil es einfach gequirlter Bullshit ist!

Jungs ... warum sehe ich in der Sauna und Dusche so viele kleine Piepmatze die so garnicht Richtung 20cm gehen? Warum heulten sich bei mir schon Frauen aus die einfach schlicht überfordert mit einer 8cm Situation waren. Warum besagt wikipedia zu diesem Thema eine Durchschnittsgröße von 12,9 - 15,00 cm für den kleinen Fritz? Wäre hier nicht endlich mal ein wenig mehr Selbstvertrauen angebracht? Männer!

Und werte Damen, diese vornehme Art und weise die Psyche des vermeintlichen Opfers nicht mit Füßen zu treten und eine Ansage zu machen dass es "auf die Größe nicht ankomme" ... unterlasst es! Nur weil Ihr Angst habt der schnuckelige Kerl könnte heulend wegrennen? Ist Euch dann der Selbstversuch ala Stecknadel ins Scheunentor lieber? Nein? Dann raus mit der Wahrheit .... Ich betone allerdings, dass der Satz mit der Technik sicher wahr ist, denn ohne die ist alles unmöglich!

Die Ausdauer ist ja auch so ein tolles Thema. Wenn ich die Storys höre müsste ich eigentlich mit starken Depressionen den nächsten Psychologen aufsuchen. Stunden, nein Nächte werden ohne Unterbrechung rhytmische Zweikörperaktionen betrieben. Sagt mal, also wenn ich ne Stunde an meinem Finger reibe dann ist der knallrot und schwillt schmerzhaft an. Und verdammt der hat den lieben langen Tag mehr zu tun als mein drittes Bein! Wie kommt es dass ich genügend Frauen kenne, die den ein oder anderen gestanden Herrn schon zum ergiessen brachten als sie ihn gerade mal berührten? Und das keine Einzelfälle! Warum sagt denn das tolle Internetz mit versch. abweichenden Studien hier was von 2-23 Minuten ??? Also Leutz ich sag Euch was, wenn bei mir der Akt als solches ohne Vorspiel und Co mal länger wie 30 Minuten ohne Pause geht, holla dann blicke ich meist in weibliche Augen die das siebte Weltwunder gesehen haben.

Weiter kann klar jeder meiner Freunde per Nacht eine vielzahl an Hydroentladungen. 3-4-5-6 mal .... Vollgas! Seltsam nur dass auch hier Statistiken klar definieren dass nur ein verschwindend geringer Anteil von Männern an einem Tag überhaupt 2x die Englein singen hören. Und klar setze ich selbstkritisch eins drauf und betone hiermit lieber einmal vernünftig gepöppselt zu haben mit beidseitiger Zielerreichung als denn verkrampft und maschinell neue Rekorde aufzustellen. Zumal, oft genug wäre ein Neustart schlicht biologisch nicht möglich direkt im fliessenden Anschluss. Nach ner angenehmen Pause und etwas Kuschelzeit sieht die Welt da schon anders aus ;).

Das Thema mit dem Höhepunkt ist ja auch sehr niedlich. Irgendwie kommen alle Partnerinnen meiner Freunde lt. deren Aussage zu jederzeit, egal wo und natürlich immer Phänomenalst heftig. Ist klar ne ;). Ist es allerdings nicht so dass hier die Zeit des ergiessens oftmals kollidiert mit der Stimulation und Bereitschaft der Gespielin? Na? Sind wir Männer doch nachweislich viel zu einfach zu erregen. Noch dazu beschäftigt sich wohl kaum einer mit der Volkskrankheit der Frauenwelt, den O-Problemen! Viel zu komplex ist dieses Thema, da stehen komplexe im Weg, das Fettpölsterchen lenkt ab, man steht nicht dazu vll. eher heftiger klitoral angergt werden zu müssen weil das stupide Stochern im Innenraum einfach zu nix führt. Auch hier wieder die verkrampfte Frauenwelt die dazu oft nicht steht und es dann wohl lieber über sich ergehen lässt als einmal das Thema auf den Tisch zu bringen. Nein nein, da sitzt man am Vorabend noch mit den Mädels bei Sex an the City und amüsiert sich über die hochoffene emanzipierte Frauenwelt, tauscht danach allerlei intimste Details des Privatlebens aus bis hin zu cm Angaben, aber Zuhause bei seinem vetrauten Partner bekommt man den Mund nicht auf oder die eigene Hand nicht hilfreich an die richtige Stelle. Da wird dann theatralisch eher mal geseufzt und gewackelt, und zack ist sein Ego geschont und die Nummer endlich vorbei. STOP IT!
Helft nach! Lasst Euch nachhelfen! Steht zu Euch .... denn nicht alle Dreibeiner sind vermeintlich dumm, und ich selbst hasse nichts mehr wie eine Frau die versucht in der Schlafkoje, dem Jägersitz oder auf der Waschmaschine einen Oscar für die beste schauspielerische Darbietung zu kassieren! #Fail

TIPP: Als Mann einfach mal anregen, sich dabei  beobachten zu lassen wenn man Heimwerker spielt udn selbiges bei der Gespielin. Probierts aus! Kurz bevor ihr naggelich schon richtig wuschelig seid und eigentlich der Spass beginnen soll, fangt einfach selbst an und fordert es von Eurer Partnerin. Da werdet Ihr ganz schnell merken wie sie reagiert. Im dümmsten Falle müsst Ihr dann ne Diskussion starten, aber besser einmal eine Diskussion und das Thema dann bearbeiten, als das ganze Leben verarscht zu werden :)! Als Frau, tut das, was Euch hilft die Englein singen zu hören! Wann und wo auch immer. Fragt er doof, gebt Ihr ne schlaue Antwort. Steht dazu ... es wird Euer Piepsleben so oder so berreichern! Hilfreich bei solchen Dingen wäre für die Männer auch einfach mal der Dame die Augen zu verbinden ... und sie dann ohne eigene Interessen in den Vordergrund zu stellen, nur per sonstiger Körperteile ausser dem dritten Bein, dafür zu sorgen dass sie explodiert. Wie man im einzelnen nun feststellt wann die Explosion stattfand oder nicht, das ist eine reine Lebenserfahrung liebe Männer, die eine Frau seufzt gerademal dezent und bäumt sich nur leicht auf, die andere schreit das Haus zusammen und bekommt Schüttelfrost mit Freudentränen .... Wir Menschen sind eben Unikate ;). Allerdings ist die Schätzquote schon recht hoch wenn man  eben anfängt sich damit tatsächlich auseinanderzusetzen und in der Situation nicht immer nur an die eigene Explosion zu denken!

Das Thema mit dem Hintereingang. Klaaaaaaar machen alle und ist auch megasuper und ganz easy. #FAIL ... Hier wird durch die Schmuddelkramindustrie seit ein paar Jahren suggeriert, das alles ganz simpel ist und jede Frau ja eigentlich drauf abgeht. Die Realität sieht dann so aus dass nur ein ganz geringer Teil der Frauenwelt tatsächlich Lust darauf hat. Wieso das unter anderem wohl so ist liegt auf der Hand. Wenn ich meine eigenen Fähigkeiten als 18J. Revue passieren lasse, und mir in Erinnerung rufe wie ich das damals mit meiner Partnerin testen wollte, so wird mir klar dass fast jede Frau die in jungen Jahren sowas testen wollte solch unangenehme Gedanken daran hegt es kein 2. mal zu versuchen. Und das obwohl ich ein sehr einfühlsamer und respektvoller Mensch bin. Projeziere ich jetzt das ganze mal auf den Durchschnittsjungenmann der nicht gerade zimperlich ist .... so sage ich mal AUA stellvertretend für die Damenwelt! Bedeutet aber auch, dass eben viele Weiblichkeiten das Thema abgehakt haben obwohl es wahrlich sanfte Wege gibt, das vll. nochmal ansatzweise anzutesten. Aus Jugendschutzgründen unterlasse ich das jetzt hier, sage aber nur soviel, dass Hilfsmittel und vll. weniger monströse Dinge da nett helfen können sowas über Wochen vorzubereiten. Selbst ein verrutschter Finger wärend des normalen Treibens kann doch auch mal nett stumulieren ;). Und hier sei erwähnt dass sich mir bereits zwei Frauen offenbahrten, die mittlerweile sogar das Hintertürchen der normalen Vordertür bevorzugen da sie besser explodieren ;). <<< Ich lache gerade über meine eigene rechtskonforme Schreibe!

Kulinarisches Dschungelcampniveau, so könnte man die Gespräche bewerten welche die Herren in Bezug auf Eiweissinjektionen führen. Verdammt nochmal, eigentlich müssten alle Frauen aussehen wie Arnold Schwarzenegger! Weit gefehlt, liebe Damenwelt, ich verstehe Euch! Würde von mir eine Frau erwarten diverse Flüssigkeit einfach mal so zu konsumieren, so würde ich dem Trevi-Brunnen in Rom Konkurrenz machen! Klaro ist es unheimlich schön wenn diese Sache unprolematisch und fleckenschonend abgehandelt werden kann, und sicher finde ich das auch als einen doch reizvollen Bestandteil, sehe es allerdings nicht als Pflichtvorstellung an und kann auch hier nur sagen, bevor ich ein ekelverzerrtes Gesicht in einem so genielen Moment wahrnehme, dann lasst es lieber! :) Eine zickige Frau nach so tollen Minuten kann nämlich mal garnix! :)

Das war jetzt ein kleiner Ausschnitt und sollte vll. nachdenklich stimmen was die mediale Welt aus uns gemacht hat! Wie werden täglich penetriert mit Hardcoresequenzen die mittlerweile schon unser Unterbewusstsein aufnimmt und uns so verpolt dass wir selbst den besten Freunden gegenüber eine Maske aufsetzen um nicht aus dem vorgelebten Muster zu fallen! Entspannt Euch Leute ... die Realität sieht bei uns allen anders aus (Pornodarsteller dürfen mich jetzt der Lüge bezichtigen :) ) .... Steht zu Euch, eurem Körper und Euren Vorlieben ... begegnet unverkrampft neuen Dingen aber zieht auch die Bremse ... aber verdammt, seid ehrlich zu Euch selbst, denn erst dann werdet Ihr den AKT schlichtweg erleben der Euch selbst am nächsten passt!

Freudige Judasgrüße vom Kolle-Double


Sex-Proll-Gesellschaft und die Wahrheit "TEIL 1"

So werte Leserschaft, heute kommt ein realkritisch amüsantes aber dennoch ernstes Thema auf den Tisch. Ich greife das Übel an der Wurzel sozusagen ... mein Spezialgebiet :).

Welch Paradoxum das Thema Liebe, Sex und Zärtlichkeit in unserem realen Leben darstellt, versuche ich hier in verständlichen Worten und brechen von Tabu`s aufzutischen. Einleitend will ich auch nicht verheimlichen was mich zu diesem Beitrag geleitet hat. Zu einem Teil war es eine angeregt offene Kommunikation mit einer Userin, welche mir meine Theorien ein Xtesmal bestätigte, zum anderen meine fast zweistündige Googlerecherche zum Thema Erotik in Schrift und die rechtliche Situation. Es wird ein langes Posting, also stellt schonmal den Kaffee bereit und reibt Euch nochmal die Äuglein bevor ich Euch hoffentlich in einen Lesebann ziehe. Ich verrate soviel, dass ab Teil 2 das Blatt eine wesentlich amüsierendere Wende nehmen wird. Dranbleiben lohnt also!

Zuerst der rechtliche Aspekt. Wie ich ja bereits angekündigt habe, wollte ich eigentlich tabubrechend über meine ganz persönlichen und privaten Exkursionen in der femininen Welt berichten. Mir schwebten da so viele tolle, berührende, witzige,heisse und dreckige Geschichten vor, welche vll. auch Aufschluss geben würden warum ich so bin, wie ich bin. Da ich aber in all meinen Internetdingen immer Justizia mit mahnenden Fingern sehe, wollte ich mich absichern was ich denn überhaupt veröffentlichen darf in meinem Blog. Und just stosse ich ein weiteres mal direkt auf ein Thema, was so gesehen nicht zu beantworten ist. Die rechtliche Ausgangslage ist so schwammig wie Känguruh-Hoden aus dem Mixer. Das Gesetz besagt folgendes:

Nach einem Urteil des OLG Düsseldorf bedeutet Pornographie folgendes:

"grobe Darstellungen des Sexuellen, die in einer den Sexualtrieb aufstachelnden Weise den Menschen zum bloßen, auswechselbaren Objekt geschlechtlicher Begierde degradieren. Diese Darstellungen bleiben ohne Sinnzusammenhang mit anderen Lebensäußerungen und nehmen spurenhafte, gedankliche Inhalte lediglich zum Vorwand für provozierende Sexualität".


...soweit so gut .... also denke ich, wenn ich absolut unverblümt alle harten Worte nutzen würde, so könnte ich da reinrutschen! Doch Moment, ist denn das OLG Düsseldorf nun das absolute Gesetz? Nein! Zuständig für Schmuddelkram auch in geschriebener Form und gerade im Internet ist der 
"Staatsvertrag über den Schutz der Menschenwürde und den Jugendschutz in Rundfunk und Telemedien" trefflicher kann man einen Satz kaum verfassen, wenn man vorhat etwas zu regeln was man dann in der Regel aber NICHT regelt. Diesen Staatsvertrag werde ich hier jetzt nicht auseinanderrupfen, nur soviel sei gesagt, eine Definition wo denn nun Jugendschutz mit welchen Worten gewahrt sein muss oder nicht, sucht man leider vergebens. Sprich der Staatsvertrag regelt zwar gewisse Dinge wie was geschehen muss WENN z.B. etwas jugendgefährdent erscheint, er definiert aber nicht WAS explizit jugendgefährdent ist. Eine Einstufung oder Definition was Pornographie ist, sucht man also vergeblich.


Nun, ja und nun? Der Staatsvertrag schiebt in seinem Werk u.a. die Beurteilung über Werke den Landesmedienanstalten zu. In diesem Falle gibt es speziell die KJM (Komission für Jugendmedienschutz). In dieser Komission sitzen 12 angebliche Sachverständige, welche zu beurteilen haben wann Werke entwicklungsbeeinträchtigend sind.  Da man sich nun aber vorstellen kann, dass 12 Menschen gegenüber den Millionen zu prüfenden Werken eine noch größere Schlacht wie die der Spartaner darstellen würde, wurde ein privates Unternehmen gegründet, was unter dem Namen jugendschutz.net firmiert. Hier sitzen allerlei Mitarbeiter, als Sachverständige (wo sich mir immer noch die Information entzieht, wer sie als solche auszeichnet) und durchforsten also das Netz nach allerlei jugendgefährdenten Material, um dann ein Ersturteil zu fällen. Das hier natürlich Urteile weit auseinandergehen können da Moralische Vorstellungen natürlich auch oft auf persönlicher Ebene gänzlich anders ausgelegt werden, dürfte einem jedem klar sein. Sicher gibt es Regelwerke, aber ist doch ein Satz und eine Umschreibung einer Sache auch Auslegung des Lesers wie er Ihn deuten möchte! Klingt für mich wie nach einem russischen Roulette.


Die Landesregierungen setzen dann noch einen drauf indem Sie für eben dann gelabelte jugendgefährdente oder gar pornographische Inhalte einer Seite vorschreiben. den Content nur zwischen 23.00 Uhr und 06.00 Uhr anzubieten oder eine Altersverifikation durchzuführen. Je nach Härtegrad. 


Ja shit ... wat is denn nun wat? Also wie zum Henker weiss ich jetzt was schlussendlich meine geschriebenen Geschichten sind? Weit gefehlt der bisher dachte nur Bilderchen und Videos wären verboten oder müssten reglementiert werden. Weiter gibt mir das auch eine klare Antwort, dass Porno und Co schlussendlich fast immer einen kommerziellen Hintergrund haben muss, wenn Sie vertrieben wird, denn alle rechtlich sauberen Lösungen, ausser man flüchtet auf ausländische Server um Verwirrung mit dem Gerichtsstand zu schaffen und nicht länderübergreifende Gesetze an Grenzen zu bringen, bedeuten kostenpflichtige Aktionen wie eben Alterverifikation und Co.. Denn hinzu kommt, dass die Bundesregierung nun Entscheidungshilfe anbieten möchte wie der Inhalt zu werten ist und was man tun muss, Schlüsselwort Jugendschutzbeauftragter. 


Wurde man also von jugendschutz.ne beispielsweise verwarnt oder möchte man gleich im Vorfeld die Tücher im trockenen haben für seinen Content, so mietet, bucht, beauftragt oder stellt man einen Jugendschutzbeauftragten ein welcher über Fachkenntnise verfügen muss, wie jene nachgewiesen werden im einzelnen entzieht sich mir. Natürlich gibt es auch Unternehmen wie Fernsehsender und Co die sofort einen Jugendschutzbeauftragten anstellen müssen (hier ist sehr genau geregelt wer das muss). Das ist natürlich mal wieder mit Kosten verbunden. Der wiederum prüft dann fleissig die Inhalte der Seite, dumm nur, wenn jener dann vermeintlich für Inhalte eine Freigabe erteilt, diese dann aber in rechtlicher Instanz als jugendgefährdent gewertet werden weil eben mal wieder ein paar Menschen eine unterschiedliche Leseart und Moral an den Tag legen, denn dann haftet man natürlich trotzdem für seine Inhalte! Wie sinnvoll so ein Jugendschutzbeauftragter schlussendlich ist, ob hier nicht mal wieder ein tolles Wort und eine wundersame staatliche Auflage erschaffen wurde um den Arbeitsmarkt anzukurbeln, das soll jeder für sich entscheiden *lach. Weiter finde ich es nachdenklich, dass beispielsweise auch ein Betreiber selbst Jugendschutzbeauftragter werden kann. Der §7 Absatz 4 des Staatsvertrags besagt über Jugendschutzbeauftragte lediglich, dass sie über Fachkunde verfügen müssen. Ja aber wer zum Henker urteilt denn darüber? Wenn man googelt wie man denn nun Jugendschutzbeauftragter werden kann, findet man nur haufenweise kommerzielle Angebote von bereits deklarierten Jugendschutzbeauftragten die Ihre Dienste anbieten. ich persönlich habe aber keinen Link gefunden wo man sich ausbilden lassen kann! Wie seriös und hochwertig fundiert die Tätigkeit wohl ist, kann man an Angeboten erkennen wo sich Jugendschutzbeauftragte für 1,99 Euro im Monat anbieten. Wird hier nicht etwa mit einem Gütesiegel ein Geschäft gemacht? Für 1,99 Euro also mal geschwind einen Jugendschutzbeauftragten mit ins Impressum packen, hoffentlich erwischt man einen lockeren, wenn nicht tauscht man Ihn einfach gegen den nächsten, aber mit dem Siegel zeigt man nach aussen erstmal dass man vermeintlich rechtskonforme und geprüfte Inhalte veröffentlicht! Was ist in diesem Land nur los ..... *sprachlos*


Sehe ich hier mal wieder ein weiteres mal ein monströses Konstrukt des deutschen Rechtssystems was doch verdammt nochmal einfacher gelöst sein könnte oder verblöde ich gerade vollends?


Ich stehe wieder da wie vorher ... nur noch verwirrter. Klasse. 


Ergo: Ich kann also erstmal schreiben was ich will. Wenn ich dann einfach auf mein moralisches Bauchgefühl höre und nicht alle Texte aussehen lasse wie das Skript eines Snuff-Hardcore-Pornos, dann vll. noch den Hinweis vorm Blog für Erwachseneninhalte packe, mir vorher von Jugendschutzbeautragten abgesegnete Erotikgeschichten auf anderen Seiten reinpfeife um ein Handling zu bekommen was noch durchgeht, ja dann muss ich halt mal warten was passiert. Denn gesetzlich kann mir keiner genau definieren welches Wort jetzt explizit nicht verwendet werden darf oder eben doch. Jetzt braucht man sich auch nicht wundern, warum es den Likör "Ficken in den Supermarktregalen gibt, riecht mir das alles doch nur danach, dass hier einfach wieder der bessere Anwalt gewinnt der die Moralauslegung einfach dahin dreht wo er sie will, denn auch für die staatliche Seite ist diese schwammige Ausgangslage ein Problem ihre etwaige Anklage zu begründen!


Und so geht dieses Land also mit dem Schutz unserer Jugend um! Das stimmt mich nachdenklich!


Und die Realität? Die blanke Wahrheit? Wie sieht die aus?


Die Unsinnigkeit des großen ganzen dürfen wir dann ein paarmal die Woche im Fernsehen betrachten. Reportagen mit dem Titel "Generation Porno" und Co. in welcher 14j. Bubis zuhause am PC sitzen und einschlägige freie Pornoseiten auf ausländischen Servern aufrufen und stolz nebenbei noch Ihre Hardcorvideos auf dem Handy zeigen. Inhalte konsumieren die selbst mir als sexuell aufgeschlossenen Menschen die Zehnägel hochdrehen lassen, frei zugänglich. Danach vll. noch in einen Chat, dort im Separee oder im Private Modus gechattet und zu MSN gewechselt wo dann allerlei fragwürdiges Material die Peer-to-Peer Verbindung erröten lässt. Im schlimmsten Falle noch Chatpartner die 20-30 Jahre auseinanderliegen. Angemeldet mit falschen Geburtsdatum da keine Altersverifikation von nöten ist, stehen bunte Livekontakte zu selbst den schlimmsten Chatpartner kostenfrei und zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Verfügung! Bravo werte Regierung und Werte Menschheit, ihr habts voll im Griff! Aber klar ... ich guck jetzt nach einem Jugendschutzbeauftragten mit fundierter Sachkenntnis .... #FAIL


Im zweiten Teil erfahrt Ihr mehr über das Verhalten unserer Gesellschaft in Punkto Sex ... klare Ansage!





Montag, 24. Januar 2011

Portale und die lästigen AGB`s

Ja ja ja ich weiß, man hat anderes im Sinn wenn man freudehochjauchzend bereits fingerrotierend beim Vorgang der Anmeldung auf dem vielversprechenden Portal beschäftigt ist, was einem Freunde, Liebe, Sex und Zärtlichkeit offerieren könnte. Aber Vorsicht, hier sei gewarnt und hingewiesen, dass es durchaus ratsam ist zumindest mal kurz über die AGB`s zu fliegen, denn welch kuriose Dinge hier zum Vorschein kommen, lässt aufhorchen!

Meist gibt man schon an der Haustüre seine essentielsten Grundrechte an die Betreiber ab, bzw. befindet man sich schneller in einem virtuellen Raum in welchem Dinge des normalen Lebens just bereits schon harte Verstöße oder gar strafrechtlich relevante Aktionen darstellen. Das kurioseste Fundstück möchte ich Euch heute präsentieren!

Findet Sich doch in den AGB`s einer Plattform, auf welcher ich mich sehr häufig aufhalte, unter §5 Punkt 4 die klare Bedingung (sinngemäß in eigene Worte gefasst um gegen kein UrhG zu verstossen) keinerlei eigene Personendaten wie z.B. echter Name, Telefonnummer, Adresse und Co zu veröffentlichen, welche einen Rückschluss auf die wahre Identität zulassen könnten. Soweit so gut … Hier muss sich nun aber der AGB lesende User fragen, warum es die Option im eigenen Profil unter dem Nicknamen gibt, genau jenen realen Namen zu veröffentlichen?!? Bedeutet im Umkehrschluss also, dass die Plattform per Software einen Verstoß gegen die eigene AGB sogar forciert! Bedeutet ebenso, dass es wohl bereits hunderte oder tausende von Nichtsahnenden Usern gibt, welche ohne Wissen (Halbwahr, denn Sie hätten rein rechtlich keinerlei handhabe da Sie ja die AGB akzeptiert haben und so schlussendlich die alte Weisheit „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!“ zutrifft.) jederzeit fristlos kündbar/löschbar sind.

Wurde hier vll. Eine Zusatzfunktion programmiert, ohne nachträglich die eigenen AGB anzupassen? Kann man soviel Inkompetenz einem so großen Unternehmen zutrauen? Diese Frage beschäftigt mich wahrlich. Und wieviel Wahrheit steckt dann in meiner Theorie, dass ich die Rechtskenntnis der ausführenden Organe wie Mod`s anzweifle, wenn jenen bereits solche AGB an die Hände gegeben werden, welche nichtmal wasserdicht erscheinen?!

Nun werde ich also eine förmliche Email verfassen und an die dementsprechende Stelle weiterleiten und bin gespannt, was ich als Antwort erhalte. Ich bleibe am Ball und halte Euch auf dem Laufenden ;) ….

NACHTRAG:

Es kam Post. Wie war es anders zu erwarten *lach. Es wurde mir mitgeteilt dass die Funktion in den Profilen nachträglich ergänzt wurde und die AGB eben noch nicht angepasst seien. Interessant ist zu vermerken dass es die Funktion bereits einige Wochen gibt. Soviel also zum Thema AGB . Schon sehr traurig aber eben die Realität!







PS: THX Frau Fxxxx ;)

Sonntag, 23. Januar 2011

Wie schreibe ich eine Frau an? Tipp!

So es ist an der Zeit einen weiteren sagenhaften und erfolgserprobten Tipp hier abzulassen. Du bist ein Nerd, Dauersingle oder hoffnungsloser Fall, welcher nie eine Antwort auf die erste Kontaktmail bekommt? Na dann mal  die Äuglein weit aufreissen und stramm lesen ....

Frauen die ich mit dieser Masche schon "reingelegt" habe bitte NICHT weiterlesen! :)

Zuerst sollte natürlich ein adäquates "Opfer" ausgespäht werden. Hier bitte nicht an Selbstüberschätzung leiden! Passe die Attraktivität grob an deine an, sonst hilft auch mein Geheimrezept schlicht garnichts. Zur Vorbereitung solltest du Bereits meine Tipps zum Thema eigenes Profil befolgt haben!

Jetzt gibt es verschiedene Optionen wie du es schaffst eine Antwort zu erhalten.

Methode "Frechheit siegt!":
Sei anders, schreibe genau das Gegenteil was du eventuell schreiben wolltest! Wolltest du also gerade schreiben "Huih du bist so heiss, dich würde ich nicht von der Bettkannte schubbsen" ... dann schreibst du "Damn also das Profil ist ja nett (das nett kratzt eine Frau als allererstes!), aber ich glaube du bist mir definitiv zu anständig!" <<< Hinweis: sowas nur schreiben wenn die angeschriebene eher ein Vamp als ne graue Maus ist, sollte sie nämlich ne graue Maus sein antwortet sie wenn überhaupt mit "ja da hast du recht" #Fail . Ein Klassiker ist auch: "Ich würde glatt mit meiner Freundin, den zwei Geliebten und mit meinem Teddy Schluss machen wenn ich das alles hätte um Dir einmal das Proseccoglas tragen zu dürfen :)" .....

Methode "Indirekte Beleidigung":
Du siehst bei deiner Angebetenen im Profil dass Sie eine neue Frisur hat. Wähle die jene Frisur aus welche Dir am besten gefällt. Dann schreib als Kommentar oder als Mail "Also ich muss jetzt mal sagen, die und die Frisur stand/steht dir besser. Definitiv, das andere steht dir schlicht nicht. Musste ich mal loswerden :)" ... Oder auch ein Klassiker: "Das Zimmer im Hintergrund könntest aber auch mal aufräumen, sieht ja aus wie bei den Flodders *lol" ....

Wichtig bei beiden Methoden!!:

Nach einer Antwortmail, die durchaus schroff sein kann, die Handbremse ziehen und beschwichtigen. Nett sein, auch wenn erstmal ne Beleidigung kommt ;). So arbeitet Ihr dann langsam an einer weiteren Kommunikation! Psychologisch ist das so zu erklären, Ihr unterscheidet Euch einfach von den ganzen Sabber-Glitzerherzchen-Spendenden-Lechzhohlschädeln, das weckt Ihre Aufmerksamkeit! Noch dazu ist nun der Jagdinstinkt umgekehrt, nicht Ihr seid die Jäger, sie ist das verschmähte Jagdstück was nun zur Jägerin mutiert, denn ein Mann der sie nicht erlegen will, der muss erlegt werden!

Die "Weichei Hobby Methode":

Du entdeckst zum Beispiel dass sie auf einem Bild mit einem Hund, Katze Maus abgelichtet ist. Stell irgend ne banale Frage zu Ihrem Haustier. Bitte nicht!: Wie heisst er/sie/es? Eher wie alt er/sie/es ist und welcher Rasse das Tier angehört oder das Ihr selbst einen habt usw. usw. ... zack hast du eine Konversation.

Hier gilt, sehr einfalltslos eigentlich aber durchaus hohe Erfolgsquote, soll heissen, überlegt gleich wie ihr von jenem Thema auf ne andere Schiene kommt, sonst ist die Konversation nach 3 Mails beendet!

Die "Impotent Methode":

Sie hat Bilder online die viel Haut zeigen? Nackter Bauch mit Tattoo oder Dekollete in die Cam? Perfekt! Schreib folgendes als Kommentar oder Mail "Heyho, eigentlich finde ich ja dein Profil angenehm, aber was ist wenn ich impotent bin und dein Dekollete/Bauch mich jetzt mal null beindrucken? :)) .. *spass Ausserdem will ich nicht wissen wieviele Mails du jeden Tag von sabbernden sexlosen Nerds im Briefkasten hast??? :)"
Hohe Erfolgsquote, da Sie vermeintlich glaubt du bist anders, nach ein paar Mails kannst du dann auch sexuelle avancen machen, denn schlussendlich war Sie meist eh drauf aus, sonst hätte Sie ja nicht solche Bilder. Also nichts anderes wie Eine Paradoxe-Umkehrung ... erst suggerieren dass man sie nicht sexuell reduziert, interesse wecken, dann das Opfer erlegen ;)!

VIEL ERFOLG .... Freue mich über Kommentare wenns geklappt hat! PS: Für irgendwelche Profilsperren oder Ignores übernehme ich keine Haftung! ;)



Der moderne Maulkorb - Die Chatsperre

So war es vor 2 Tagen in der Nacht. Ich wuselte mal wieder im Chat herum. Die Plattform auf welcher man mich unter Cpt.Disco findet ;). War alles sehr entspannt und gleichzustellen mit der sonstigen seichten Abendunterhaltung auf niedrigem Niveau.

Im Channel allerdings kaum ausfallende Kreaturen, nur ein witziger Chatprolet welcher meinte er würde Jura studieren, und somit in einem amüsanten Frage und Antwort Spiel von mir enttarnt wurde. Peinlich für Ihn ... lustig für mich.

Schwupp spürte ich eine Welle durch den Channel rauschen, plumpste da doch eine Moderatorin rein und verteilte massenweise Verwarnungen an zig User die eigentlich nichts verbrochen haben. So banal dass selbst ein paar ältere Channel-Neunmalkluge schon ihren Senf dazu abgaben dass Sie doch mal halblang machen solle. Sie unterbrach damit eigentlich jede bisher friedliche Diskussion und den sonst so von Moderatoren verteidigten Chatfluss. Da wollte ich mal dezent in Angriffshaltung gehen und fragte sie direkt und offensiv ob sie nicht übertreibt gerade?. So entwickelte sich also eine Grundsatzdiskussion, rechtlich und Chattiquettenkonform absolut sauber aber in scharfen Tonfall. War klar dass ich daraufhin natürlich ihr "persönlicher Freund" war, jedoch merkte Sie, das mag man Ihr anrechnen, dass ich nicht auf den Mund oder auf den Kopf gefallen bin. So blieb es also bei einer Konversation und ein paar lächerlichen Verwarnungen die allesamt nicht ernst zu nehmen waren. Beispiel gefällig? Es ging gerade um ein grenzwertiges leicht sexuell angehauchtes Thema was Sie sofort verwarnte "Wir sind kein Sexchat! halte dich bla bla bla ..." ich diskutierte da bisher nicht mit, aber sah jenes als Wink des Schicksals und stellte sehr ironisch in den Raum, dass ich persönlich ja Rosettenbleaching bevorzuge ... Darauf hin verwarnte Sie mich. Ich nahm es humorvoll und wies Sie darauf hin, dass es sich hierbei um eine körperverschönende Sache handle, die keinerlei sexuellen Bezug hat, und wo ich denn mit diesem Wort nun gegen AGB`s verstosse? ... Das zweite Beispiel war, dass jemand den Fake-Juristen sagte er solle seine downloads stoppen, was ich ergänzte mit "ja genau, stop youp*rn!" .... es hagelte wieder eine Verwarnung die ich ebenso belächelte und sie fragte, wo ich denn nun Werbung oder sonstwas betrieben habe mit einem Wort verfälscht mit einem Sternchen und noch dazu ohne .de Endung. Auch hier kapitulierte Sie ... so ging das dann noch ein bis zweimal und sie kam dann auch für den Rest der Nacht etwas runter. Allerdings fiel mir auf, dass es natürlich mal wieder 1-2 Brownnoses im Channel gab, welche die Moderatorin wehemennt in Schutz nahmen. Da erhoffte sich wohl wer ein paar Joker nd Steine im Brett ... Die Schleimspur war jedenfalls nicht zu übersehen.

Soweit so gut ... warum nun eine Sperre?

Ich ging also schlafen. Die letzten 60min. im Chat, es war bereits 5 Uhr in der Früh, habe ich ohne Anwesenheit der Moderatorin noch ganz entspannt mit einer sehr netten jungen Dame im open gechattet. Also nichts was irgendwie nur Ansatzweise hätte Probleme bringen können.

Der nächste Morgen ... aehm Mittag ;) ... Ich loggte mich im System ein. Keine neue Nachricht. Wollte kurz in den Chat sehen, schwupp bekomme ich die Meldung ich sei für den Chat gesperrt. Kein Hinweis warum, keine erklärende Email ... nichts. Ok ok ich bin da ganz entspannt und lachte erstmal, dann überlegte ich wie das nun sein kann und schrieb die Moderatorin vom Vorabend an. Sie teilte mir mit dass Sie nicht wüsste warum ich gesperrt sei, sie gäbe es an die Chat-Mod-Chefin weiter welche sich mit mir in Verbindung setzen wird. Juuuut .... ich wartete also gespannt. Es verging ein Tag ... keine Reaktion. Weiter gesperrt. So fragte ich nochmal nach ob sich denn nun was ergeben hätte. Ihre Antwort lautete, es wurde gegen mich ein Ticket erstellt von einem User und der bearbeitende Mod sei noch nicht online gewesen. Juuut warten wir eben noch ein wenig :).

Zack die Bohne hatte ich ein paar Minuten Später mail. Zuerst kam eine Standardmail gegen welche AGB`s bzw. Nutzungsregeln ich alles verstossen hätte, Haupttenor der Anschuldigung war "Beleidigungen, Diskriminierungen, Drohungen, Flamen, Dissen, die Zusammenrottung zu rivalisierenden Gruppierungen und ähnliche Aktionen " holla bin ich böser Junge :) ... und es wurde sogar gleich noch angemerkt dass je nach schwere der Tat auch eine Anzeige folgen kann wegen Verstoßes gegen §185 StGB ... meine Herrn ich will nicht in den Knast!! Schluchz ..... :) ....

Also, ich bin ein Redelsführer einer meuternden Zusammenrottung welche diskriminiert und droht! ... Aha ... werte Herren, ganz dünnes Eis!!! Denn das erfüllt schon fast den Straftatbestand §164 StGB der falschen Verdächtigung sowie §188 StGB der üblen Nachrede und Verleumdung! Sachte sachte meine Herren ...

Sofort im Anschluss bekam ich eine Mail vom bearbeitenden Mod die inhaltlich in etwa folgendes Aussagte

(Nicht zitiert um gegen kein UrhG zu verstossen! - Inhaltlich aber unverfälscht)

Entschuldigung ich hab verhessen dir ne Mail zu schicken - Kannst nun aber eh wieder chatten


Da ich ja kein nachtragender Mensch bin sah ich es gelassen, wenngleich mich das unprofessionelle Verhalten sowieso nicht schockiert, siehe dazu mein Blogeintrag zum Thema Mod`s. Ich antwortete also mit folgender Mail:

hi,

kein problem. nun kommt natürlich noch eine kleine gegenfrage. da ich rechtlich sehr versiert bin und mich gerade speziell mit dem StGB sehr gut auskenne, würde es mich interessieren wie es passieren kann, dass ich fast die komplette zeit meiner anwesenheit im chat mit einer eurer chatmoderatorinnen verbrachte.

ich habe, mit reinstem gewissen, keinerlei ahnung auf welcher grundlage das basiert. nur wenn ich weiss was ich angeblich falsch gemacht habe kann ich mein verhalten anpassen. user sXXXXXXXX war anwesend und daher kommt mir das alles sehr suspekt vor, warum ich dann erst am nächsten tag eine chatsperre inne habe.

würde mich freuen wenn ich hierauf eine antwort bekäme.

beste grüße cpt.disco

So ... darauf dann wieder der Mod :
(Nicht zitiert um gegen kein UrhG zu verstossen! - Inhaltlich aber unverfälscht)

Die Situation im Chat war nicht nett, es sind viele auf die Moderatorin losgegangen und da kann es passieren dass die Moderatorin die Übersicht verliert, passiert mir auch öfters. Das was Du oder Ihr da so gesagt hab gehört zwar zur Meinungsfreiheit aber ist auch Hetze gegen uns Moderatoren und sowas tolerieren wir nicht!!!
Schau mal, die Situation war echt nicht schön, wären noch mehr auf die Idee gekommen auf den Zug zu springen wäre das voll ausgeartet.

Wieder ich :) :

danke für die ausführliche antwort.

ich kann mich nicht ganz mit dem wort "hetze" anfreunden. mich würde deine persönliche meinung interessieren ob du es als hetze betrachtest, wenn jemand sachlich und ohne jegliche beleidigung ein zu barsches und teils sehr übertriebenes vorgehen eines mods in frage stellt. findest du persönlich nicht auch, dass auch ein mod kritik, wenn sie denn sachlich und konstruktiv ist, annehmen sollte?

ich bin mir bewusst dass natürlich eine meuterei umgangen werden sollte. das ist nicht zuträglich. aber im besagten falle regten sich fast ausnahmslos alle im chat anwesenden über vollkommen übertriebene verwarnungen auf. weiter würde mich persönlich interessieren wie du das siehst, dass hier also irgendwer ein ticket gegen mich erstellt, was für mich hier gerade gradlinig den geschmack einer nettigkeit pro moderatoren hat,und ich daraufhin ja so gesehen blind vom chat ausgeschlossen werde?

ps: ich hatte noch eine angenehme konversation mit xxxxxxxxx in besagter nacht, daher frage ich mich, warum man als bearbeitender mod nach so einem ticket nicht erst einmal den betreffenden mod selbst fragt. eine mail hätte genügt um festzustellen, dass eine chatsperre gegen mich schlicht falsch ist.

beste grüße cpt.disco


Dann nicht anders zu erwarten von Ihm folgendes:
(Nicht zitiert um gegen kein UrhG zu verstossen! - Inhaltlich aber unverfälscht)

Klar Kritik ist erlaubt und sollte angenommen werden. Aber die Aktionen waren zu derb, nicht nur alleine von dir sondern von allen Usern. Ich hab weder Zeit noch die Aufgabe erst alle User udn Mods zu befragen ob man sich dann geeinigt hat. Ich gehe von Fakten aus die gemeldet werden, nach denen handle ich da ist nix mit großen nachfragen, da dienen die Fakten als Beweis. Und da ALLE ihre Kritik geäussert haben, habe ich es als Hetze/Provokation beurteilt, denn konstruktive Kritik kann man dem Mod auch persönlich mitteien. Sehe das hiermit als erledigt. LG

OKOKOK .... gaaaaaaanz krasse Nummer!

Bedeutet also im Klartext folgendes: Wenn jemand ein Ticket mit einer Beschwerde stellt, so ist die Aussage des Ticketerstellers der Fakt. Und der Fakt ist also der Beweis. Wenn ich also morgen ein Ticket erstelle dass User XYZ ein Mörder ist, dann ist er das einfach mal, denn es ist ja Fakt und somit Beweis. Und Zeit? Nein Zeit nimmt man sich nicht um was zu prüfen, klar weil ja auch zu wenige unbezahlte Mod`s verfügbar sind, welche die Flut bearbeiten könnten. Soviel zum Thema millionenschwere Konzerne und unbezahlte Praktikanten an der Front!

Weiter ein starkes Stück ... es ist also Hetze, wenn verschiedenste User, laut seiner Aussage ja sogar ALLE Kritik an einem Mod üben. Kritik in der Mehrzahl ist also dann Hetze. Und Kritik, wenn es mehrere sind, an Moderatoren wird dann also sofort unterbunden, denn die scheinen ja Heilig zu sein, bzw. klar ... man scheisst nicht ins eigene Haus (Sorry für den Ausrutscher ;) ) .

Resümee ... viele User, die eine Plattform erstmal zu dem machen was sie ist, dürfen gemeinschaftlich keine Kritik an Moderatoren ausüben, da sie sich sonst, nach seltsamer eigener Rechtsauslegung der AGB, strafbar machen und somit ist es legitimiert, wie damals bei der Stasi, diejenigen mit sperren Mundtod zu machen.

Natürlich ist eines dann auch klar, die Firmenleitung bekommt davon natürlich nichts mit. Die Moderatoren halten zusammen wie Pech und Schwefel und bilden eine fast unüberwindbare Mauer in Richtung Vorgesetzte. Wird es zu heiss, nutzen Sie ihre Macht und löschen dich mit fadenscheinigen Begründungen. Also Liebe Macher, schaut mal her was Eure Moderatorengilde da so verzapft, das passiert wenn man Lohnkosten sparen will und unqualifiziertem Personal Macht gegeben wird. Wie hoch die Dunkelziffer der absoluten Fehlentscheidungen ist, wieviele User ihr mit sowas verkrault, sei mal dahingestellt. So müsst Ihr Euch dann nicht wundern, wenn man auf Plattformen wie Ciao oder dooyoo zig negative Erfahrungsberichte findet über Euch, denn jenes ist der letzte Weg das ans Licht zu bringen, was da inkompetent verzapft wird!

EIN BRAVO AN DIE MODERATOREN GILDE ....

*Fassungslos wie gnadenlos hier wieder mein anderer Blogeintrag bestätigt wird.





Samstag, 22. Januar 2011

Chat`s und seine Gestalten




Chaträume, der Sammelplatz der verschiedensten Menschen. Man muss also schon gewaltig gelangweilt sein um einen Chat zu betreten, denn ist das Niveau, wie bereits erwähnt, meist gleichzustellen mit der Aussentemperatur (wohlgemerkt nur im Winter!). Wenn man nun auch noch am Wochenende zu später Nachtzeit dort rumwuselt, wird einem schnell bewusst, dass ein Goßteil alkoholisiert, frustriert oder suchtgelenkt ist.

Chatgestalten definiert:!

Der Alkoholisierte: Betritt den Raum und macht sofort mit Beleidigungen oder sexuellen Anspielungen auf sich aufmerksam. Kennt keine Grenzen und die Rechtschreibung ist gänzlich im Eimer.

Die Chatsüchtigen: Begrüssen sich theatralisch und pseudoemotional mit tausend Herzsmileys und Kiss-Knuddel-Freude-Lauten. Stellen alle anderen als Idioten dar welche nicht Ihrer Meinung sind da sie ja von den anderen Chatsüchtigen, die ebenso täglich anwesend sind, fleissig gedeckt werden. Hier werden sexuelle Anspielungen untereinander gemacht, welche in etwa soviel Wahrheitsgehalt aufweisen wie die Theorie die Erde sei eine Scheibe. Häufig sind die Dauerchatter arbeitslos, alleinerziehend oder im Erziehungsurlaub. Anders wäre die Zeit auch nicht aufbringbar. Erkennen kann man Sie, indem man egal an welchem Tag und egal zu welcher Uhrzeit anwesend sieht ;).

Die frustrierten Schläfer: Im Raum anwesend aber nur still am mitlesen. Seltsame Spezies.

Die Sexuellen: Klar definiert nur auf der Suche nach sexuellem Kontakt. Meist Eingabegeräteejakulierer mit Cam unter dem Tisch. Eindeutige Sätze die immer wiederkehrend in den Raum gestellt werden.

Die Emotionsdepressiven: Auf der schnellen Suche nach Zuneigung und Emotionen. Sätze a la "Mir ist so langweilig. mag denn keiner mit mir chatten?". Oftmals unattraktive Kreaturen, viele EMO`s  sowie übergewichtige Alleinerziehende und Co.

Die Schüchternen Großmäuler: Haben im realen leben kein Sex oder zwischenmenschliche Beziehungen. Bekommen im realen Leben den Mund nicht auf, dafür im Chat um so mehr. Stellen sich als Große Maxen dar, jedoch alles heisse Luft.

Die Naiven: Meist kleene süße Dinger die nicht oft chatten. Mal aus Spass reinschauen und natürlich gleich von allen Seiten überfallen werden. Das sind ganz gute Opfer die man klar machen kann, da sie noch nicht abgestumpft sind und somit noch keinen Plan haben was für Gestalten da rumeiern.

Die Neunmalklugen: Meist ältere Chatter die sich eher wortkarg geben, dann aber vermeintlich über alle erhaben verbale Klatschen verteilen. Eigentlich ne nette Gattung, sollte man sich nur mit so jemandem anlegen und er zieht den kürzeren, ist es bei dieser Spezies schnell mit der besonnen Art vorbei, da Ihr Ego angekratzt ist.

Die Belustigten: (da zähle ich mich zu) Sie blicken das System, halten den Großteil der anwesenden eigentlich für sozialen Abschaum mit niederer Intelligenz und amüsieren sich in etwa so, wie wenn sie sich Hartz4 TV reinziehen :). Nur eben alles Live und medial unverfälscht. Jene finde ich eigentlich die angenehmsten, da man mit ein wenig gehobener Schreibe mitten im Channel alle diffamieren kann ohne dass das niedere Volk es überhaupt blickt. Meist raufen sich, wenn mehrere solcher Spezies anwesend sind, jene köstlich amüsierend zusammen, da man eben den gleichen Humor besitzt.

Die Asozialen: Oft unterste Schicht und jung. Berlin Neukölln Style. Sofort drohen und Fäkalsprache am einsetzen. Rechtschreibung jenseits von gut und böse udn das Wort Mudder und Alta verinnerlicht. Die sind ab udn zu ganz witzig, wenngleich mir da immer das Messer in der Tasche aufgeht und ich sogar schonmal den Weg der Anzeige nutzte, welcher dem Störenfried nach einigen Monaten eine Geldbuße von 300 Euro einbrachte :).

Viel Spass also beim chatten ;) .... TIPP: Eher selten auf diesem Wege ne Partnerin zu finden, ausser für Cybersexuelle Aktivitäten, das kann funktionieren.


Moderatoren - Eine Gilde zum bedauern

Wer in Chaträumen unterwegs ist, dürfte schon deren Bekanntschaft gemacht haben. Die Mächtigen über allen stehenden Moderatoren mit immerwährenden Superrechten.


Wie man einem Moderator begegnet sollte man frühzeitig wissen! Also werdet Euch im klaren was für eine Sorte Mensch ihr seid, bevor ihr in eine Auseinandersetzung gleitet welche im schlimmsten Falle mit dem Verlust eures Profils endet. Ich unterscheide hier in Weicheier und HarteSorte.
Das Weichei erstarrt nach einer Verwarnung ehrfürchtig und bangt um Konsequenzen, lässt sich von der vermeintlichen Supermacht beeindrucken und wird im schlimmsten Fall noch so ein schleimendes Geschwür welches sich durch allerlei Nettigkeiten rund um den Mod einen besseren Stand erhofft. Die HartSorte, zu der ich mich gradlinig zähle, begegnet mit Kampfesgeist einem jeden Mod und nutzt die eigene verbale Macht gepaart mit Rechtswissen gnadenlos aus, um den meist inkompetenten Mod freundlich aber bestimmt und rechtlich einwandfrei gegen die Channelwand zu fahren, bis er entweder aus purer Verzweiflung gegen eigene Gesetze verstösst und einen aus persönlichen Gründen kicked oder einen Maulkorb auferlegt, oder einknickt weil er anfängt zu verstehen, dass er keine Supermacht ist sondern nur ein kleines Rädchen im System.

Persönlich habe ich bereits 2 Moderatoren zu Fall gebracht, welche anhand Chatprotokoll und persönlicher Entgleisung sowie emotionalen Amtsmissbrauch ihren Mod-Posten aberkannt bekamen. Ne gute Quote, wenngleich ich dafür schon viele Maulkörbe verpasst bekommen habe, denn die menschliche Schwäche der Mods ist meist häufiger wie jene welche mit IQ gesegnet sind ;).



Zum rechtlichen Aspekt dieser modernen Blockwarte gibt es auch sehr interessantes. Wie ist denn das eigentlich steuerrechtlich mit diesen Moderatoren? Ganz dünnes Eis kann ich da nur sagen, denn hier wird es nun sehr interessant wie sowas 2011 noch erlaubt sein kann. Chatmoderatoren sind zum Großteil arbeitsrechtlich in den meisten Communitys als Voluntäre oder Praktikanten angemeldet, im schlimmsten Falle garnicht angemeldet. Was besagt das Gesetz denn nun zum Thema Praktikant?

Im Sinne des Gesetzes sind Praktikanten Mitarbeiter für kurze Zeit die zum Ausbildungszweck als solche angemeldet sind, deren Arbeitsleistung von untergeordneter Bedeutung sein muss. Hier ein Paradoxum in sich, denn sicher kann man nun sagen dass ein Mod ne kleine Nummer ist, nicht aber in einem Chat der tausende von Menschen betreut. Arbeitstechnisch muss er ja nicht viel können, allerdings wird ihm flux Verantwortung für tausende von Menschen an der Frontlinie des Unternehmens aufgetragen.
Weiter besagt das Gesetz, dass es keine Arbeitspflicht geben darf, nur geringfügiges Entgeld, ein Schulungsbezug muss ebenso gegeben sein, es darf keine Arbeitszeitbindung geben usw. usw. ... Na wenn da mal nicht geflunkert wird? Wo zum Henker ist denn alleine ein schulischer Bezug bei einem Mod-Job? Wo ist die zeitliche Beschränkung geblieben bei Mods, die seit Jahren Chats verwalten?

Der Hintergrund warum diese rechtliche Grauzone so oft angewandt wird liegt auf der Hand. Würden die Mods fest angestellt werden, so unterlägen sie auch den Tarifbindungen. Würde bedeuten, es kämen Nacht- und Feiertagszuschläge noch obendrauf. Ein Lohnkostenfaktor welcher umgangen wird, indem man sich der breiten Maße freiwilliger bedient, welche als einzigsten Lohn Macht erhalten. Macht ... der Menscheit Übel! Macht als Poliermittel fürs Ego, Macht in die Hände unqualifizierter und meist inkompetenter Möchtegern Blockwarte.

So sehe ich also die meisten, nicht alle, Moderatoren. Man macht sich also begehrt mit einer besonnen Schreibe über Monate im Chat um dann diesen güldenen Superrechte Status eines Mods unter dem Deckmäntelchen der "Communityunterstützer" zu erhalten. Von Teamleitern wird der Zusammenhalt gepredigt und betont dass man die Plattform ja nicht halten könnte ohne solch tolle Freiwillige. Die Teamleiter sind meist bereits ebenso Gehirngewaschen, denn hinter allem steht nichts anderes als ein im schlimmsten Falle millionenschwerer Konzern der einfach nur Lohnkosten sparen möchte! Wie kann es 2011 sein, dass es zig Communitys gibt welche millionenschwer bewertet sind auf dem Markt, welche mit 200 ... lasst Euch die Zahl auf der Zunge zergehen ... 200 freiwilligen Praktikanten und mehr das System aufrecht halten??? Zu den Praktikanten zählen oft noch Scouts, Fotografen, Admins und Co .... Der Hauptbetrieb besteht in vielen Fällen aus einem Bruchteil der Praktikantenzahl. Warum sehen die Finanzämter hier weg? Hier werden also Unternehmen auf ausgebeuteten Praktikanten aufgebaut. Kann ich also morgen eine Metzgerei aufmachen und meine ganze Produktion mit Praktikanten bestücken? Wo ist der Unterschied? Nur weil Praktikanten auf einer Community irgendwie in die Schiene der Presse / Medien gedrückt werden und sich Finanzämter einfach nicht mit der Materie auskennen dass hier der User das Produkt ist? Dass also ein Mod aktiv eine der wichtigsten "Maschinen" im Betrieb ist? Facharbeiter sein sollte der die Millionen User kontrolliert und das "Produkt" formt und fertigt so gesehen?

Das traurige, die Moderatoren an sich sind bemitleidenswert. So müssen Sie User auf die Portaleigenen AGB`s hinweisen ohne das rechtliche Verständnis für jene meist mitzubringen. Klar bei den Hohlschädeln welche offensichtlich beleidigen braucht man kein Genie zu sein zu urteilen, aber viele haben noch nichtmal ansatzweise einen Schimmer was rechtlich erlaubt ist im Netz. Was ist eine Suggestivfrage z.B. ... Wenn ich in einem Chat einen User Frage "Bist du blöd?" ... Ist das im Auge des Gesetzes absolut legitimiert, denn ich sage ja nicht "Du bist blöd!" ... ich frage nur freundlich. Wenn Ich Wörter verfremde F*cken ... Ist das rechtlich ebenso legitimiert, ausser es ist in eine Beleidigung eingebaut welche jedem trotz Sternchen sinnig erscheint. Merke: Wer kein Jura studiert hat oder sich nicht mit Recht auseinandersetzt kann schlussendlich nur auf dem Niveau eines Zufallgenerators seinen Job als Mod ausführen. Daher gelten die meisten für mich als inkompetent und schlicht geltungsbedürftig, denn wer zum Henker gibt es sich tagaus und tagein die nächte um die Ohren zu schlagen für umme um irgendwelche verbal entgleiste Brut auszumerzen?

Merke: Habe keine Angst vor Mods! Wenn Sie Euch löschen und Ihr Euch bewusst seid nicht böses getan zu haben, wisst Ihr zumindest, dass Ihr jemanden an die Wand gefahren habt, ähnlich wie wenn jemand anfängt Fäuste einzusetzen weil er verbal nicht mehr weiter wusste ;) .... befriedigendes Gefühl manchmal *hrhr ....


Donnerstag, 20. Januar 2011

Das Thema mit der unverblümten Wahrheit

So geschah es, dass ich mal wieder auf Guerillamarketingtour für meinen Blog im Chat abgehangen bin.


Just vollkommen unbeeindruckt von den weiblichen Wesen im Channel, genoß ich mal wieder das Hartz4 Spektakel der seltsamsten Gestalten die Ihren verbalen Senf in Form sinniger und unsinniger Anmachen abliessen. Schwupp kam ein junges Ding herein, jung wusste ich nur weil im Nick die 90 versteckt war und ich in Mathe soweit aufgepasst habe in der Schulzeit, dass ich des Rechnens mächtig bin. Halb theatralisch fragte sie in den Raum wer mit Ihr chatten wolle. Ich schrieb daraufhin salopp "Ich nicht" ... was sofort eine Reaktion hervorrief. Die weibliche Logik spielt hier natürlich eine große Rolle, denn Ja ist gleich Nein und umgekehrt ... ebenso natürlich auch das Balzverhalten. Hätte ich doch früher mal daran gedacht, denn mir stand wahrlich nicht im Sinn in diesem Moment meine Zeit mit einer jungen Chatterin welche wohl auf der klaren Suche nach einem chattenden Pendanten war. Seis drum ... Sie wills ... Sie bekommts. Also fragte sie gleich nach warum ich denn nicht mit ihr chatten wolle. Darauf erwiderte ich, dass sie mir zu jung erscheint und ausserdem traute ich mich nicht auf Ihr Profil und hätte Angst dass ich geschockt sein könnte. Logische Schlussfolgerung? Na? Sie forderte mich jetzt erst recht heraus Ihr Profil zu besuchen *grummel* ... mal wieder ein leichter Fall merke ich. Darauf musste ich noch eins nachsetzen und schrieb "Aber nur wenn du mit ner knallharten Beurteilung klar kommst!" ... Darauf Sie: "Ja mach halt mal" .....


#FAIL


Denn es folgte mein Besuch auf Ihrem Profil. Ergebnis war dann mein Kommentar im offenen Chat zu Ihr: "Du solltest den Frisör wechseln, ansonsten wenn du dein Make-Up und Kleidungsstil mit den Jahren und der Reife änderst, kann man dich durchgehen lassen" .... Rumms! War halt nur ehrlich ;) ... denn die Bilder in Ihrem Profil waren Aussage genug. Ein junges Ding mit ner 9,99€ Frisur, Körpermaße schlank (Pluspunkt) Rest irgendwie schnuddelig, Klamottenstyle erinnerte mich an die 90er Technozeit, schrille Farben und Co, Make-Up furchtbar ... in den Malkasten gefallen drückts am besten aus.


Naja jetzt kommt aber das amüsante darauf. Sie antwortete wie erwartet mit einer Beleidigung die irgendwie wahrscheinlich durch Ihre gerade hart geschwächte Seele äusserst schwach ausfiel "Du siehst hässlich aus mit deinem Anzug" .... jo ... kann ich definitiv mit Leben :) .... aber dann ... dann wurde es funny. Ich kündigte gerade schon an was jetzt im Chat passieren wird und ich drückte gerade die Message ab "So jetzt wünsche ich den restlichen Herren viel Spass die versuchen mit der Mitleidstour zu landen" und schon gab es massenweise Kommentare wie ... "Der Typ hat unrecht ...So ein Arsch siehst voll geil aus" ... etc etc etc :) Funny .... war das junge Hüpferchen doch tatsächlich noch ne lustige Situation Wert! Und sie hats sogar in meinen Blog geschafft ....


Somit wünsche ich der Kleenen die nächsten Jahre genug Reife in Bezug auf optische Verschönerungsmaßnamen und sie möge es mir verzeihen ... spätestens in ein paar Jahren, wenn sie sich für ihre alten Bilder schämt, wird sie mich verstehen denke ich ;) ...


Hasta Luego ... ich geh jetzt mal meine Schlaghose aus den 90ern aus der Klamottenkiste holen ... ist ja bald Fasching ;) ....



Mittwoch, 19. Januar 2011

Der frühe Vogel schläft im Turm ... Aehhhm

Morgens halb zwölf in Deutschland.


Kinderriegel und Kaffee in der Hand, im Mund eine Zigarette, fühlen die Griffel noch etwas grobmotorisch meine Tastatur.


Mein Prozedere: Lappi hochfahren, Chrome starten welcher sich bereitwillig mit ca. 15 ungeschlossenen Tabs öffnet. Internetverbindung aufbauen und dabei ein kräftiger Schluck aus der Tasse um die Synapsen ins rotieren zu bringen. Meine Standardseiten checken: Facebook, Googlemail, Jappy, Googleblog (erst seit neustem) Bild.de und Stern.de ... der Rest kann warten.


Anfangen zu schmunzeln und überlegen ... überlegen was man vom gestrigen Intermezzo bei Jappy hier jetzt in der digitalen Welt breitquatschen kann. Und zack die Bohne hab ich doch glatt eine kleine Anekdote.


Nachdem ich gestern ein 2h Telefonat mit einer Frau hinter mir hatte, die mich tatsächlich und aussergewöhnicherweise beschäftigt, war ich noch aus Langeweile auf Jappy unterwegs. Um meinen Blog etwas mehr publik zu machen entschloss ich mein niveauvolles Profil in den Chat zu bewegen. Der Klassiker, einfach nur knallhartes dummes Zeug verbreiten und somit flux die Aufmerksamkeit von 50% der Userinnen erhaschen, die natürlich reihenweise mein Profil besuchen und somit vll. auch auf meinen Blog gehen.


Schnell erreichte ich eine angenehme Fluktuation auf meiner stets sich wechselnden Seitenbesucherliste. Und schwupp gabs einen Gästebucheintrag. Interessanterweise kein Herz-nackteFrau-SchönenAbend-wünsch-Bildchen ... nein einen wackelnden DJ .... irgendwie sogar funny *lol. Also ließ ich mich hinreissen das Profil der Schreiberin zu besuchen und entdecke was? .... Ein Profil mit gähnender Leere ... Keine Angaben ... Keine Bilder bzw. jene versteckt ... Langeweile pur! Ich dachte, scheiss drauf ... schreib was banales und lass mal den weiblichen Part rotieren. Also just einfach nur eine Mail ohne Betreff mit der Frage "tanzen?" als Anspielung auf den blinkenden DJ in meinem GB... In der Regel verspricht genau so eine erste Mail vollkommene Ignoranz des Gegenübers ... anders in diesem Fall. Es folgte in etwa folgende Konversation:


Ich: Tanzen?
Sie: Dachte das passt zu captain-disco
Ich: stimmt ... warum bist du so bildlos?
Sie: ich will nicht gefunden werden
Ich: warum denn nicht?
Sie: weil ich noch woanders zu finden bin
Ich: Aha aha wo denn?
Sie: MeinVZ
Ich: ok ok ich finde aber bildlose profile extrem langweilig ... da musst aufpassen dass ich nicht gleich das interesse verliere
Sie: ich bin aber hübsch
Ich: Beschreib dich mal
Sie: 1,66, schlank, blaue Augen und blonde Haare
Ich: Ok ok und jetzt dann nochmal die Wahrheit bitte :)
Sie: das ist aber die wahrheit
Ich: schalte mal deine Bilder frei .. zumindest kurz. denn du siehst mich ja auch.
Sie: NEIN das mache ich nicht ... bin doch nicht blöd.
Ich: und ich wechsel jetzt aber nicht wegen ein paar bildern zu meinvz
-
-es folgten noch 10 Messages die ebenso gelangweilt waren ... ich beendete das ganze mit der klaren Ansage, dass ich Ihr dann nen schönen Abend wünsche weil mich das langweilt mit einer bildlosen Frau belangloses zu texten ;). Darauf folgte ein seltsames Verabschiedungs hin und her, weil sie wohl dachte dass ich das jetzt nicht ernst meine, falsch gedacht ... ich antwortete dann nicht mehr.


Fazit: Kann mir mal wer erklären was der Bullshit soll? Das ist mir ja nicht zum ersten mal passiert. Doch frage ich mich bis heute immer wieder, welch Logik steckt hinter so einem Verhalten? Wird hier tatsächlich von mir verlangt, dass ich dumm wie ein Stück Brot erstmal alles glaube was man mir erzählt? Dass ich als Mann also schon so eine ungünstige Position inne habe, meine verbalen Fähigkeiten an einer bildlosen vermeintlichen "Schönheit" auslassen zu müssen? Was bringts mir und was bringts Ihr? Wo liegt die Logik? *lol ... Mir erschliesst sich einfach keine .... Kann mir wer ein paar wilde Theorien mitteilen warum Frauen so etwas tun? Ist es wirklich nur die Langeweile und fehlende Kreativität beim Thema "Zeit totschlagen" oder steckt da ein höherer Sinn dahinter?


Um das ganze dann noch abzurunden, schlich ich danach noch kurz über die anderen Profile meiner Profilbesucherinnen. Schwupp stelle ich fest, dass mich eine Userin gesperrt hat. Grund unbekannt *lol ... hatte nicht ein Wort mit Ihr gewechselt. Also mal wieder gleich zwei Phänomene auf einen Schlag. Diese beiden Verhaltensweisen sind für mich aber auch die einzigsten, denen ich keine psychologische Erklärung zuordnen kann. Da stehe ich tatsächlich mal im Wald und verstehe nur Bahnhof *lach .... daher bin ich über jeden Tip froh wie sich solch ein Verhalten erklären lässt. 


Hasta Luego und grüsst mir die Sonne



Tipp: Das Profil - Das A und O

Sooo jetzt wage ich mich an den ersten Tipp für Euch. Thema Profilgestaltung.


Werte Damen und Herren, mir drehts teilweise die Zehnägel hoch wenn ich bekennend profilschleiche und verdammt, in 6 Jahren bin ich über abertausende Profile geschlichen!


Das Profil ist Eure Visitenkarte und der Platz der Verurteilung! Da langt ein dumm platziertes Bild und schwupp seid Ihr raus! Hier mal die No-Go`s bei der Profilgestaltung:


Für Männer:


Solltest du die mit einem IQ von 50 behaftete Wasserstofblondine abchecken wollen, dann stelle ein Bild von dir mit blankem Oberkörper ein! Am besten noch neben deinem Pitbull auf der Motorhaube deines getunten Opel Vectras! Wenn du ernsthaft auf der Suche nach einer Frau mit Köpfchen bist, so solltest Du im Maximalfall ein leichtnacktes/bekleidetes s/w Bild von einem Profifotografen geschossen dezent platzieren. Nur eines! Du brauchst ja noch ein Lockmittel und ein wenig Zurückhaltung punktet immer! Dieses Reizbild nicht als Profilbild nehmen! Weiterer Nachteil sind die warmen Brüderchen die Euch sonst zwangsweise gleich imaginär vernaschen bei solch nem Bild ;).


Fazit, keine Nackedei Bilderchen!


Solltest du eine 50j. Mutti auschecken wollen so weckst du mit dem 10 Jahre alten abgescannten Passbild garantiert deren interesse! Passbilder einscannen ist ein No Go!


Bilder der letzten Saufgelage mit Sitznachbarn welche nicht mehr Herr ihres Körpers sind sollten auch vermieden werden, ausser du stehst auf Hartz4 Alkoholikerinnen die nur mit dir Texten weil sie der Vodka auf dem Tisch anmacht!


Bilder mit dir und deiner Exfreundin solltest du ebenso vermeiden, ausser Du suchst eine Lady für nen Dreier beim Sex mit der Ex, wobei die Erfolgsquote hier nur auf Erotikportalen gegeben sein könnte ;). Also schnippsel die Ex-Olle wenns sein muss raus, hat doch eh nix mehr in deinem Leben verloren!


Poserbildchen vor geparkten Luxusautos könnten zu einem schwerwiegenden Problem führen. Sie locken A das falsche Klientel an und B wirds doof beim ersten Date wenn du dann mit deinem Opel Corsa vorfährst und sie dich nach dem Lambo auf dem Foto fragt ;). 


Fake-Spass-Collagen von Bilderserviceanbietern die deine Visage auf ne Laterne, Litfaßsäule oder ne Hauswand projezieren oder gar in die Arme von Paris Hilton retuschieren sind lächerlich und sollten als Mann tunlichst unterlassen werden. So könnte nämlich rauskommen dass du heimlich noch mit den Barbies deiner Schwester spielst und beim Sex gerne Frauenkleider trägst. #FAIL


Falsche Angaben sind zu unterlassen, ausser Ihr könnt zumindest für nen ONS für einen Abend das bieten was ihr gelogen habt. Sprich wenn Du dich als TopManager ausgibst kann das für einmal heissen Sex funktionieren. Du musst eben nur ein Monatsgehalt deines Reinigungskraftjobs opfern für ne Suite (liegt so ab 250,00 aufwärts ... Geheimtipp www.innside.de Frankfurt Eurotheum Suite Modern C inkl. Whirlpool neben dem Bett / Spreche aus Erfahrung *g).
ca 160,00 Eur für die gemietete S-Klasse bei Sixt, ca. 190,00 Euro das Abendessen im Sternerestaurant inkl. Champagner. Den Armani oder Boss Anzug kann man mieten (weiss sich nicht was sowas kostet) und die gefälschte Rolex kann man für paar Öcken aus der Türkei mitnehmen. Danach ist aber Pustekuchen ... also merke: EHRLICHKEIT TRUMPFT! Auch wenn ich mir vorstellen kann dass es sprichwörtlich Scheisse ist ner angebetenen klarzumachen, dass man als Kanalreiniger arbeitet ;).






Hier die Männertips:


Seid authentisch!!! Bevor ihr beschissene Bilder einstellt, stellt lieber weniger ein! ;) Bittet euren Kumpel Euch beim Hobby oder eben auch mal Zuhause oder im Grünen in ein paar Lebenssituationen zu knipsen. Besser noch, wenn Ihr wirklich was ernstes sucht, geht zu nem Profi! Nicht zum Fotostudio um die Ecke, die taugen meist wenig, schaut im Netz rum auf den Fotocommunitys, dort wird meist gegen kleines Geld (schon zu 50,00 oder 100,00 Euro) schönere Arbeit abgeliefert wie bei den Oldschoolstudios die Indoor vor der weissen Wand shooten.


Bestens ist es wenn Ihr einfach eine handvoll schöner Bilder aus dem Leben habt. Schaut dass Ihr mindesten 5 Bilder online stellt die nicht nur das Gesicht zeigen, denn Euer Gegenüber sollte schon wissen was Sie erwartet. Ihr werdet fluchen wenn ihr Gewicht unterschlagen habt oder das Holzbein und Co. ... denn schnell hat man eine super Nähe entwickelt und ein reales Date rückt näher, habt Ihr dann gelogen ist es unweigerlich aus und Ihr könnt einpacken! Auch ein Holzbein kann man schön fotografieren ;) ....


Unterlasst solch geistreiche Mimiken wie Zungerausstrecken oder schielen ... ausser Ihr wollte eine Augenoptikerin mit Mutter Theresa Instinkt klar machen!
Füttert das Profil mit Input. Dichtet auch hier keine Hobbys zu die es nicht gibt. Wenn Ihr eben so scheisse langweilig wie der Großteil der Bevölkerung seid, dann bleibt wenigstens ehrlich und schreibt was über Euer Lieblingsessen oder Lieblingswebseiten ... noch besser wie nichts oder gelogenes zu schreiben! Ok Ok hier gilt noch anzumerken dass Ihr vll. nicht gerade die Pornoseiten welche Euch 3x am Tag beschäftigen beschreiben solltet ... selbstredend ;).



Dienstag, 18. Januar 2011

Plattform WKW

Hahaha also WKW ist so das Seniorenzentrum finde ich. Wer also am besten schon eine Ehe verschliessen hat, ein paar nervende Hartz4 Balgen zeugte, oder mit 35 noch bei Mutti wohnt und die mittlerweile 50kg schwere Klassenmatratze von vor 20 Jahren klar machen will, da er damals Aufgrund der starken Akne der einzigste war der nicht drauf durfte, ja der ist hier richtig!


Userstruktur:


Jenseits von gut und böse! Altersklasse teils zwischen Frührentner und Seniorenheimtester. Klar gibts auch junge, aber jene betrachten WKW meist eher als Pflichtanwesenheit. Funktionen sind ja auch sehr mager. Fake-Rate finde ich recht hoch.


Man meldet sich eben an, weil man eben dabei sein will. Schön ist auch, vorausgesetzt man hat wahre Angaben gemacht, dass man teils wahrlich bekannte aus der Steinzeit wiedertrifft. Das Niveau würde ich nun aber knallhart wie folgt beschreiben: Alle die für Facebook zu doof sind aber dennoch zumindest wissen dass es ein Internet gibt, findet man bei WKW. Leider ... wirklich leider, findet aktuell so eine kleine Massenbewegung von WKW zu Facebook statt. War man doch froh die ein oder andere Gestalt nur bei WKW in der Freundesliste zu haben, wo sie einfach recht wenig offen ersichtlich für die anderen Buddys nerven können, erschrickt man nun täglich bei FB wer alles hierher konvertiert. 


Da finden sich wahrlich alte Klassenkameraden und Kameradinnen die es mal schlichtweg zu garnix gebracht haben. Bilder aus deren 3m2 Sozialhilfewohnung am besten noch vor der 20J. alten Küchenzeile wo sie stolz Ihr Arschgeweih auf der durch Cellulite und Übergewicht verformten Haut abfotografieren! Horrorshow! Gebalzt wird hier sehr banal ... Meist wildern in den Fotos der eigenen Buddys und wildes anschreiben. Erfolgsquote scheint gut zu sein, ich selbst hatte bereits 2 Dates in sehr kurzer Zeit und ein sehr guter Freund der ein paar Jährchen älter ist schwört für seine sexuellen Abenteuer auf WKW. Da ich aber kein MILF Hunter bin und eben für gänzlich jede Beschäftigung eher ein etwas jüngeres Geschlecht bevorzuge, halte ich mich da wirklich nur 3x die Woche auf um zu sehen ob irgendwas passiert ist auf meinem Profil.


Fazit: Du bist hässlich und über 35. Hast keine großen Ansprüche an deine Partnerin oder dein endlich stattfindendes erstes Mal *grins .... Melde dich an!



Plattform Kwick

So und die nächste Plattform wird von mir persönlich bewertet. Kwick ...


Kwick hat für alle in Süddeutschland lebenden einen sehr großen Vorteil. Ein Großteil der User stammt aus der Region da auch Kwick hier aufgebaut wurde und sehr aktiv auch gerade mit Promotionaktionen in Diskotheken und Co. am Start ist. Technisch recht einfach zu bedienen und viele Funktionen, aber da gehe ich nachwievor nicht sonderlich drauf ein.


Userstruktur:


Also die User an sich sind für mich persönlich angenehmer als jene von Jappy. Die Altersschicht ist auch ein dezentes Stückchen höher. Was sehr krass auffällt is allerding die zwei Klassen Gesellschaft. Wenn bei jappy irgendwie extrem viel Unterschicht rumdümpelt, so ist das bei Kwick gespalten. Gibt viele interessante Persönchen aber natürlich hat auch das ein Haken. Genau jene sind meist so abgestumpft von Brunftlauten und eindeutigen Messages a la "Will nackt für dich putzen" oder "Willst du fi**en?" und Co. .... dass man als normaler Mann, egal wie kreativ oder interessant man seine erste Message gestaltet, meist schon im Eimer landet, da alleine das dritte Bein zwischen den Füßen der Anlass ist einem nichts, aber auch garnichts mehr zu glauben :). So kann man bei Kwick auch etliche Profile wahrnehmen, auf welchen durch Privatsphäreeinstellungen keinerlei Kontakt möglich ist. Irgendwie sehr sinnig sich auf einer Community anzumelden und keine Option freizugeben über die man kommunizieren kann ... *lach !


Meine Erfahrung war allerdings nicht ganz so schlecht. Habe tatsächlich ein paar reale Kontakte erhascht in einigen Jahren, bis ich dort von einem Moderatoren Team rausgeschmissen wurde, weil sich eine Userin die wohl den Mods nahestand ständig im Forum mit mir anlegte und sie so meine rechtlich einwandfreie aber hart treffende Verbalattacken abbekam ;) .... war mir aber doch sehr Schnuppe, denn wie erwähnt, machte es wahrlich keinen großen Spass mehr dort abzuhängen. Übrigens auch einer der Gründe warum ich dann bei Jappy aktiver wurde.


Bei Kwick erlebte ich aber auch meine ersten Erfahrungen mit Fakes. (Gibt auch noch nen Sonderthema). Und die waren beide sehr sehr krass muss ich gestehen. Glücklicherweise hielt sich der Emotionsschaden zumindest in einem Fall gering, da ich ein Näschen dafür habe wenn man mich verarschen möchte ;).


Alles in allem fand ich dann die Userstruktur zu Lan-Lastig und die Frauen zu arrogant oder eben der Klassiker zu unattraktiv oder schlicht unintelligent.



Immer schön aufpassen wen man datet! :)

Zur Belustigung ein kleiner Film über mein wahres Ich *lach .... *spazz

Meine Intention - Zwischenblog

Ok Ok mir fiel auf, dass es vll. einen besseren Einblick gibt meine eigene Intention mal hier zu definieren um sich ein besseres Bild meiner Person machen zu können. Here we go ....


Als over 30er der optisch wie auch charakterlich definitiv nicht in das Klischee des mittlerweile gesetzten Alters passt, dümpel ich gerne in der freien Zeit im Netz herum. Hintergrund warum teils auch etwas exzessiver liegt in der Tatsache, dass ich berufsbedingt sehr viel mit jungen Menschen, darunter auch viele sehr attraktive aufgehübschte zu tun habe. Irgendwann wird es langweilig immer nur auf einer Ebene Frauen kennenzulernen, und da mein Beruf klischeebehaftet ist, ziehe ich leider meist den falschen Typen Frau an und wenn ich aktiv werde steht mir eben das Klischee im Weg weil es mit Vorurteilen behaftet ist. Also ein kleiner Teufelskreis. Weiter wildere ich egal für welches Jagdziel ungerne in meinem privaten Freundeskreis, denn dass zieht meist negatives nach sich.


Die Überzeugung im Netz die erste Kommunikation auf einer wesentlich tieferen Ebene zu führen fasziniert mich. Keine Begleitumstände die eine Anmache, Reaktion oder sonstiges beeinflussen. Man hat lediglich ein paar Bilder und wenig Info zum Menschen, und eher selten fragt man als erstes was für ein Auto wer fährt oder welchen Verdienst man hat usw. .... Bedeutet somit, dass viel erstmal auf charakterlicher Ebene stattfindet, das finde ich gut so. So hat jeder die Möglichkeit sein wahres ich zu präsentieren und die Lust, interesse oder sonstiges wird nicht durch Statussymbole oder gesellschaftlichen Stand geleitet.


Was suche ich ... ?


Gute Frage, ich denke zu den wenigen zu gehören die mit vollster Wahrheit sagen können, ich suche nichts! Alles kann, nichts muss! Das "Aber" folgt natürlich .... Es ist wohl klar dass ich nichts gegen eine tolle Beziehung oder Ehe habe mit allem was dazugehört. Ebensowenig habe ich gegen eine heisse Affäre oder einen sagenhaften ONS was einzuwenden .... bedeutet wie man schon lesen kann ... ich bin Open Minded ... unverkrampft und authentisch.


Schlussendlich ist alles Situationsbedingt im Leben ... man wird sehen was passiert. Und dafür lege ich wohl die genügende Lässigkeit an den Tag ;) .... Was ich allerdings klar ausschliesse ... ich suche keine banalen Brieffreundschaften als Zeitvertreib. Für gute Gespräche auf hohem Niveau stehen mir im realen Leben eine Menge Menschen zur Verfügung auf welche ich dann eher zurückgreife wie mit irgendwem im Netz monatelang einfach nur zu schreiben.